www.chemie-master.de

Lexikon "Fachbegriffe"

chemie-master.de


Alkohole

Alkohole sind durch das Vorhandensein mindestens einer Hydroxyl-Gruppe im Molekül charakterisiert. Die Hydroxyl-Gruppe bewirkt aufgrund ihrer Polarität die Wasserlöslichkeit kurzkettiger Alkohole (Alkanole). Mit zunehmender Kettenlänge werden die Alkohole dickflüssige, ölige Stoffe. Bei zwölf und mehr Kohlenstoff-Atomen werden sie fest und paraffinähnlich.

Von den Alkanen abgeleitete Alkohole heißen Alkanole. Sie haben die allgemeine Summenformel: CnH2n+1-OH.

Alkanol vereinfachte Strukturformel Siedetemperatur
Methanol
(Methylalkohol)
CH3-OH +64,5 C
Ethanol
(Ethylalkohol)
CH3-CH2-OH +78,3 C
Propanol
(Propylalkohol)
CH3-CH2-CH2-OH +97,15 C
Butanol
(Butylalkohol)
CH3-CH2-CH2-CH2-OH +118 C

Alkohole werden bei der Benennung durch die Endung  -ol  gekennzeichnet. Der trinkbare Alkohol ist das Ethanol.
Methanol ist sehr giftig, sein Genuss führt zu Erblindung!

Siehe:
Alkoholische Getränke
Alkohol - und du hast volles Programm!
Arbeitsblatt "Weinbereitung"
Arbeitsblatt "Obst- und Fruchtweine"
Programm zur Zutatenberechnung für die Weinbereitung

Zurück