www.chemie-master.de

Lexikon "Fachbegriffe"

chemie-master.de


Teilchenbewegung

Alle Stoffe bestehen aus kleinsten Teilchen. Am absoluten Nullpunkt, also bei -273,15  C, würden sich die Teilchen im Zustand vollkommener Ruhe befinden. Sie sind gitterartig angeordnet. Bei etwas höherer Temperatur vibrieren die Teilchen eines Feststoffs um ihren Platz im Gitter. Mit zunehmender Temperatur wird die Vibration stärker.

Vom Feststoff zur Flüssigkeit

Wenn die Teilchen ihren Gitterplatz verlassen, wird aus dem Feststoff eine Flüssigkeit. Jetzt schwirren die Teilchen wild durcheinander. Wenn die Temperatur weiter steigt, wird der Teilchenabstand größer.

Von der Flüssigkeit zum Gas

In einer Flüssigkeit schwirren die Teilchen ungeordnet durcheinander. Es gibt aber noch einen gewissen Zusammenhalt der Teilchen. Die Tropfenbildung bei Flüssigkeiten beweist dies. Steigt die Temperatur der Flüssigkeit weiter an, so wird die Teilchenbewegung immer stärker und schließlich geht jeder Zusammenhalt der Teilchen verloren. Die Teilchen bewegen sich in alle Richtungen des Raumes. Aus der Flüssigkeit ist nun ein Gas geworden. Der Teilchenabstand in einem Gas ist sehr groß. Zwischen den mit großer Geschwindigkeit umherschwirrenden Teilchen ist leerer Raum.

Wissenstraining online Wissenstraining online:
Kapitel »Teilchenmodell«
Lesetexte zum StichwortLesetexte

Siehe: Teilchenbewegung (Simulation eines idealen Gases)

Zurück