Durch restriktive Handhabung der Sicherheitseinstellungen werden wesentliche Script-Funktionen (z.B. die Elementauswahl und das Markieren des Elements im Periodensystem) nicht ausgeführt. Alle Scripte dieses Periodensystems und der Website "chemie-master.de" sind sicher.
Klicken Sie bei Windows XP auf den Text "Das Anzeigen aktiver Inhalte, die auf den Computer zugreifen können, wurde für diese Datei aus Sicherheitsgründen eingeschränkt. Klicken Sie hier, um Optionen anzuzeigen...", dann auf "Geblockte Inhalte zulassen..." und beantworten Sie die Rückfrage mit "Ja". Wenn Sie danach mit dem Mauszeiger über das Periodensystem fahren, werden die Elementnamen und -symbole angezeigt. Durch Anklicken eines Symbols gelangen Sie zur entsprechenden Elementseite.
 chemie-master.de: 
 
CD-ROM-Fassung bestellen
Das Periodensystem der Elemente
für den Schulgebrauch
zurück
zurück

Schwefel
32,065 u
16S
 VI. Hauptgruppe 
(Sauerstoff-Schwefel-Gruppe)
3. Periode
________________
16. Gruppe (IUPAC 89)
Zum Startpunkt Tabellen Begriffserklärungen Periodensystem in Großformat anzeigen Periodensystem ausdrucken Element suchen Zurück Innerhalb der Gruppe nach unten bewegen Innerhalb der Gruppe nach oben bewegen Nächstes Element anzeigen
Elementart: Nichtmetall Oxidationsstufe(n): +6 (-2, +2, +4)
Schmelztemperatur: 115,21 °C (388,36 K) Elektronegativität: 2,5
Siedetemperatur: 444,72 °C (717,87 K) Atomradius: 104 pm
Dichte: 1,96 g/cm3 Erdkrustenhäufigkeit: 0,05 %
Anordnung der Elektronen
1s 2s 2p 3s 3p 3d 4s 4p 4d 4f 5s 5p 5d 5f .. 6s 6p 6d ... 7s
2 2 6 2 4                            
Schalenmodell Lewis-Schreibweise Energieniveauschema
Schalenmodell Energieniveauschema
Name Lateinisch: »sulfur«. Das deutsche Wort geht zurück auf »swep« (Sanskrit für schlafen, vielleicht wegen der Giftigkeit des Schwefeldioxids).
Entdeckung Von alters her bekannt.
Eigenschaften Viele Modifikationen (S12, S8, S6, S4, S2 u.a.).
 
Schwefel-Kristalle.
Schwefelbrocken
Der Schwefel in diesem Schwefelbrocken ist aus S8-Molekülen aufgebaut.
Bei gewöhnlicher Temperatur bildet Schwefel gelbe Kristalle. Er ist geruch- und geschmacklos. Schwefel ist unlöslich in Wasser, löst sich aber in Kohlenstoffdisulfid. Schwefel verbrennt mit blauer Flamme unter Bildung von Schwefeldioxid SO2 und Schwefeltrioxid SO3.
Schwefeldioxid + Wasser Schweflige Säure
Schwefeltrioxid + Wasser Schwefelsäure
Reagiert bei höherer Temperatur mit Metallen zu Sulfiden, mit Wasserstoff zu Schwefelwasserstoff H2S (Geruch von faulen Eiern). Die bei der Verbrennung von Kohle und Öl entstehenden Schwefeloxide sind Mitverursacher des »Sauren Regens«.
Vorkommen Gebunden als Sulfid (in Erzen) und als Sulfat (Gips, Baryt), in Kohle und Erdöl, in Lebewesen (besonders in Haaren, Federn, Haut), elementar in vulkanischen Gesteinen.
 
Foto: Hanna Thum
Schwefelabscheidung am Rand einer Fumarole
Schwefelabscheidung am Rand einer Fumarole, einer Erdspalte in vulkanischen Gebieten, aus der Wasserdampf und schwefelhaltige Gase austreten.
Foto: Jan Dago
Der Vulkan Kawah Ijen auf der Insel Java (Indonesien) lässt 200 °C heißen flüssigen Schwefel aus seinem Inneren hervorsprudeln.
Schwefeldioxid am Ätna
Die aus dem Schlot des Vulkans Ätna auf Sizilien herausgeschleuderten Gase enthalten Schwefeldioxid. Das durch Computerauswertung von Satellitenaufnahmen entstandene Falschfarbenbild zeigt das an sich farblose Schwefeldioxid in rotbrauner Farbe.
Herstellung Entschwefelung von Erdöl.
 
Schwefelhalde bei Lacq/Frankreich
Durch Entschwefelung von Erdgas gewonnener Schwefel auf einer Halde (Lacq/Frankreich).
Verwendung Produktion von Schwefelsäure H2SO4; Vulkanisieren von Kautschuk (Reifenproduktion); in Zündhölzern, Bioziden, Farben und Medikamenten.
Isotope 32S (95,02%), 33S (0,75%), 34S (4,21%), 36S (0,02%)
Redox-Potenziale
SO32- + 2 OH SO42- + H2O + 2 e -0,90 Volt
S2- S(s) + 2 (e-) -0,510 Volt
HS + OH S(s) + H2O + 2 e -0,48 Volt
2 S2O3 S4O62- + 2 e +0,17 Volt
H2S(g) + 2 H2O S(s) + 2 H3O+ + 2 e +0,17 Volt
H2SO3 + 5 H2O SO42- + 4 H3O+ + 2 e +0,17 Volt
S(s) + 7 H2O H2SO3 + 4 H3O+ + 4 e +0,45 Volt
2 SO42- S2O82- + 2 e +2,01 Volt
Zur Startseite © chemie-master.de - Website für den Chemieunterricht
| Seitenübersicht| Lizenz & Urheberrecht| Arbeitsblätter |
| Danksagungen | Kritik | Links |
Wissenstraining online testen
Quellenangabe für diese Seite:
 chemie-master.de: Periodensystem für den Schulgebrauch, Online im Internet: 
 http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=S [Stand 23.11.2017] 
Bücher zum Thema »Periodensysrem«
Die offline-Version des »Periodensystems für den Schulgebrauch« auf CD-ROM ist frei von Werbung.
  Zum Seitenanfang