www.chemie-master.de

Projekt
"Kosmetische Präparate selbst gemacht"

chemie-master.de    CD-ROM-Fassung

zurückZurück

Creme-Make-up

Fettphase: 2,5 g Tegomuls 90 S
1 g Hexadecanol
1 g Bienenwachs (oder Walratersatz)
7 mL (~6,3 g) natürliches Pflanzenöl
4 g Pigmentmischung »GSE-BRAUN«
0,01 g Butylhydroxytoluol
Wasserphase: 30 mL Wasser
Zusatz: 5 Tropfen Konservierungsmittel »GSE«
5 Tropfen Vitamin E-Öl
Ätherisches Öl bzw. Parfümöl (nach Belieben)
Durchführung: Das Wasser auf 70 C erhitzen. Die Bestandteile der Fettphase schonend (nicht über 70 C) schmelzen, dabei öfters umrühren. Für gleichmäßige Verteilung der Pigmentmischung sorgen! Wenn Fett- und Wasserphase eine Temperatur von 70 C haben, wird das Wasser langsam unter ständigem Rühren zur Fettphase hinzugeben. Weiterrühren. Wenn die Creme Handwärme erreicht hat, werden die restlichen Zusatzstoffe eingerührt.
Achtung: Keinesfalls größere Mengen Butylhydroxytoluol verwenden!
0,01 g = 10 mg = wenige Körnchen!
Hinweis: Am fertigen Creme-Make-up können durch sorgfältiges Einrühren von Titandioxid bzw. Pigmenten noch farbliche Korrekturen vorgenommen werden.
Anwendung: Make-up dient in der Hauptsache zur Teintgrundierung und Tönung der Haut. Unebenheiten und Rötungen können abgedeckt werden, die Haut erhält eine frischere Farbe und ein gleichmäßiges Aussehen. Make-up sollte immer nur eine Stufe dunkler oder heller sein als der eigene Hautton. Vor dem Auftragen sollte die Haut mit Reinigungsmilch, Peeling o.Ä. gereinigt werden. Das Auftragen einer pflegenden Creme vor dem eigentlichen Make-up-Aufbringen dürfte bei unserem Creme-Make-up nicht notwendig sein, außer vielleicht bei sehr trockener Haut. Unser Creme-Make-up pflegt und schminkt zugleich.