Durch restriktive Handhabung der Sicherheitseinstellungen werden wesentliche Script-Funktionen (z.B. die Elementauswahl und das Markieren des Elements im Periodensystem) nicht ausgeführt. Alle Scripte dieses Periodensystems und der Website "chemie-master.de" sind sicher.
Klicken Sie bei Windows XP auf den Text "Das Anzeigen aktiver Inhalte, die auf den Computer zugreifen können, wurde für diese Datei aus Sicherheitsgründen eingeschränkt. Klicken Sie hier, um Optionen anzuzeigen...", dann auf "Geblockte Inhalte zulassen..." und beantworten Sie die Rückfrage mit "Ja". Wenn Sie danach mit dem Mauszeiger über das Periodensystem fahren, werden die Elementnamen und -symbole angezeigt. Durch Anklicken eines Symbols gelangen Sie zur entsprechenden Elementseite.
 chemie-master.de: 
 
CD-ROM-Fassung bestellen
Das Periodensystem der Elemente
für den Schulgebrauch
zurück
zurück

Polonium
[209] u
84Po
 VI. Hauptgruppe 
(Sauerstoff-Schwefel-Gruppe)
6. Periode
________________
16. Gruppe (IUPAC 89)
Zum Startpunkt Tabellen Begriffserklärungen Periodensystem in Großformat anzeigen Periodensystem ausdrucken Element suchen Zurück Innerhalb der Gruppe nach unten bewegen Innerhalb der Gruppe nach oben bewegen Nächstes Element anzeigen
Elementart: Metall Oxidationsstufe(n): +4 (+2, +6)
Schmelztemperatur: 254 °C (527 K) Elektronegativität: 2,0
Siedetemperatur: 962 °C (1235 K) Atomradius: 153 pm
Dichte: 9,196 g/cm3 Erdkrustenhäufigkeit: 2×10–14 %
Anordnung der Elektronen
1s 2s 2p 3s 3p 3d 4s 4p 4d 4f 5s 5p 5d 5f .. 6s 6p 6d ... 7s
2 2 6 2 6 10 2 6 10 14 2 6 10     2 4      
  Lewis-Schreibweise  
   
Name Benannt nach Polen (Heimatland von Marie Curie).
Entdeckung 1898 von Marie und Pierre Curie als radioaktives Zerfallsprodukt des Urans (a-Strahler) entdeckt.
 
Weitere Informationen:
Entdeckung von Polonium und Radium Entdeckung von Polonium und Radium

 
Pierre und Marie Curie an ihrem Arbeitsplatz in der angemieteten Fabrikhalle in Paris, in der sie 1898 das Polonium und das Radium entdeckten.
Pierre und Marie Curie an ihrem Arbeitsplatz in der angemieteten Fabrikhalle in Paris,
in der sie 1898 das Polonium und das Radium entdeckten.
Eigenschaften In seinem chemischen Verhalten ähnelt Polonium einerseits dem Tellur, andererseits dem Bismut.
Vorkommen In sehr geringen Mengen im Uranerz.
Verwendung Als starke Strahlungs- und Ionisationsquelle in der Forschung; im Gemisch mit Beryllium als Neutronenquelle.
 
Polonium als Quelle für alpha-Strahlen 210Po als Quelle für a-Strahlen
Zündkerze mit Polonium-Zusatz in den Elektroden. Die amerikanische Firma Firestone produzierte von 1940 bis mindestens 1946 diese Zündkerzen, die durch die Ionisierung der Luft im Elektrodenbereich ein verbessertes Verbrennungsverhalten des Kraftstoffs und einen schnelleren Start bewirken sollten. Angesichts der Halbwertszeit des wahrscheinlich verwendeten Isotops 210Po und dem Zeitablauf zwischen Produktion und Einbau in das Fahrzeug dürfte die versprochene Wirkung nicht allzu lange angehalten haben.
Foto: eBay-Verkäufer "fav999" (eBay USA)
Zündkerze mit Polonium-Zusatz in den Elektroden
Isotope
Nur Radionuklide, keine stabilen Isotope. Üblicherweise wird 210Po, ein alpha-Strahler mit einer Halbwertszeit von 138,376 Tagen, benutzt.
Radioaktivität Die Radionuklide 210Po, 211Po, 212Po, 213Po, 214Po, 215Po, 216Po und 218Po sind Bestandteile natürlicher Zerfallsreihen:
210Po (HWZ 138,376 Tage, Uran-Radium-Zerfallsreihe)
211Po (HWZ 0,516 Sekunden, Uran-Actinium-Zerfallsreihe)
212Po (HWZ 0,299 Mikrosekunden, Thorium-Zerfallsreihe)
213Po (HWZ 4,2 Mikrosekunden, Neptunium-Zerfallsreihe)
214Po (HWZ 164,3 Mikrosekunden, Uran-Radium-Zerfallsreihe)
215Po (HWZ 1,781 Millisekunden , Uran-Actinium-Zerfallsreihe)
216Po (HWZ 0,145 Sekunden, Thorium-Zerfallsreihe)
218Po (HWZ 3,10 Minuten, Uran-Radium-Zerfallsreihe)
Redox-Potenziale
Po/PoO32- -0,50 Volt
Po Po2+ + 2 e +0,65 Volt
Zur Startseite © chemie-master.de - Website für den Chemieunterricht
| Seitenübersicht| Lizenz & Urheberrecht| Arbeitsblätter |
| Danksagungen | Kritik | Links |
Wissenstraining online testen
Quellenangabe für diese Seite:
 chemie-master.de: Periodensystem für den Schulgebrauch, Online im Internet: 
 http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=Po [Stand 21.11.2017] 
Bücher zum Thema »Periodensysrem«
Die offline-Version des »Periodensystems für den Schulgebrauch« auf CD-ROM ist frei von Werbung.
  Zum Seitenanfang