Durch restriktive Handhabung der Sicherheitseinstellungen werden wesentliche Script-Funktionen (z.B. die Elementauswahl und das Markieren des Elements im Periodensystem) nicht ausgeführt. Alle Scripte dieses Periodensystems und der Website "chemie-master.de" sind sicher.
Klicken Sie bei Windows XP auf den Text "Das Anzeigen aktiver Inhalte, die auf den Computer zugreifen können, wurde für diese Datei aus Sicherheitsgründen eingeschränkt. Klicken Sie hier, um Optionen anzuzeigen...", dann auf "Geblockte Inhalte zulassen..." und beantworten Sie die Rückfrage mit "Ja". Wenn Sie danach mit dem Mauszeiger über das Periodensystem fahren, werden die Elementnamen und -symbole angezeigt. Durch Anklicken eines Symbols gelangen Sie zur entsprechenden Elementseite.
 chemie-master.de: 
 
CD-ROM-Fassung bestellen
Das Periodensystem der Elemente
für den Schulgebrauch
zurück
zurück

Kalium
39,0983 u
19K
 I. Hauptgruppe 
(Alkalimetalle)
4. Periode
_______________
1. Gruppe (IUPAC 89)
Zum Startpunkt Tabellen Begriffserklärungen Periodensystem in Großformat anzeigen Periodensystem ausdrucken Element suchen Zurück Innerhalb der Gruppe nach unten bewegen Innerhalb der Gruppe nach oben bewegen Nächstes Element anzeigen
Elementart: Metall Oxidationsstufe(n): +1
Schmelztemperatur: 63,38 °C (336,53 K) Elektronegativität: 0,8
Siedetemperatur: 759 °C (1032 K) Atomradius: 227 pm
Dichte: 0,856 g/cm3 Erdkrustenhäufigkeit: 2,4 %
Anordnung der Elektronen
1s 2s 2p 3s 3p 3d 4s 4p 4d 4f 5s 5p 5d 5f .. 6s 6p 6d ... 7s
2 2 6 2 6   1                          
Schalenmodell Lewis-Schreibweise Energieniveauschema
Schalenmodell
Das Kalium-Atom gibt das eine Außenelektron ab und bildet ein K+-Ion:
K K+ + e
Energieniveauschema
Name Von »al kalja«, arab. Pflanzenasche.
Entdeckung 1807 von Davy bei der Elektrolyse von festem, leicht angefeuchtetem Kaliumhydroxid (KOH) entdeckt.
Eigenschaften
Kalium läuft an der Luft sofort bläulich an. Wachsweiches, sehr leicht schneidbares Alkalimetall. Frische Schnittstellen laufen in Folge von Oxidation sofort bläulich an und der metallische Glanz verschwindet. Sehr reaktionsfreudig. Die Aufbewahrung erfolgt in Petroleum oder Paraffinöl.
 
Heftige Reaktion mit Wasser unter Bildung von Kaliumhydroxid und Wasserstoff:
2 K + 2 H2O 0 2 KOH + H2
Der Wasserstoff entzündet sich dabei. Die Reaktion ist stark exotherm.
 
Flammenfärbung: hellviolett, mit Cobaltglas rotviolett.
Vorkommen Nur in Verbindungen, in Salzlagerstätten als Chlorid bzw. Sulfat (Sylvinit, Carnallit, Kainit, Picromerit), in Meerwasser, Gesteinen, Erdboden, in Pflanzenasche.
Foto: K+S 2004
Kalisalzminerale
Kalisalzminerale (von links nach rechts): Hartsalz (KCl + NaCl + MgSO4 · H2O), Carnallit (KCl · MgCl2 · 6 H2O), Sylvinit (KCl + NaCl). Kalisalze werden in Deutschland im Werra-Revier (Hessen/Thüringen), in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt gefördert. Aus ihnen werden Düngemittel und technische Produkte hergestellt. Deutschland ist viertgrößter Kaliproduzent der Welt.
Foto: K+S 2004
Bohrkerne aus der Erkundung einer Kalisalzlagerstätte
Bohrkerne aus der Erkundung einer Kalisalzlagerstätte.
Weiterführende Informationen:
Link www.chemie-master.de: Entstehung der Salzlagerstätten
Herstellung Schmelzelektrolyse von Kaliumhydroxid.
Verwendung Kaliumsalze finden als Düngemittel Verwendung (95% der geförderten Menge). Kaliumcarbonat zur Glasherstellung, Kalilauge zur Seifenproduktion.
Verbindungen Kaliumhydroxid (Kalilauge): starke Lauge, stark ätzend, Adsorptionsmittel für Kohlenstoffdioxid CO2.
Kaliumnitrat (Kalisalpeter): Oxidationsmittel, Schwarzpulver.
Isotope 39 K (93,2581%), 41K (6,7302%), 40K (0,0117%)
Radioaktivität 40K
Halbwertszeit 1,277 × 109 Jahre
beta-Zerfall zu 40Ca bzw. Elektroneneinfang zu 40Ar
(Siehe dazu: Vorkommen Argon)
Redox-Potenziale
K K+ + e -2,924 Volt
Zur Startseite © chemie-master.de - Website für den Chemieunterricht
| Seitenübersicht| Lizenz & Urheberrecht| Arbeitsblätter |
| Danksagungen | Kritik | Links |
Wissenstraining online testen
Quellenangabe für diese Seite:
 chemie-master.de: Periodensystem für den Schulgebrauch, Online im Internet: 
 http://www.chemie-master.de/pse/pse.php?modul=K [Stand 21.11.2017] 
Bücher zum Thema »Periodensysrem«
Die offline-Version des »Periodensystems für den Schulgebrauch« auf CD-ROM ist frei von Werbung.
  Zum Seitenanfang